info@emcotherm.com
...products with
     reproducibly
       good quality...

Brandheiss

Brennhilfsmittel SiC

SiSiC - Reaktions-gebundenes silizium-infiltriertes Siliziumcarbid

Aufgrund seiner vielen vorteilhaften Eigenschaften,
seiner hohen mechanischen Festigkeit, der hervorragenden Temperaturwechselbeständigkeit und der hohen Beständigkeit gegen chemische Korrosion und Oxidation, sind SiSiC-Bauteile heute aus dem industriellen Ofenbau nicht mehr wegzudenken. Sei es in Form von Balken, Profilen oder Rollen als Trag- oder Konstruktionselemente für den Ofenwagenaufbau ...

... oder als Brennerdüsen, Mantelschutzrohre, Flammrohre oder Thermoelementrohre im allgemeinen Industrieofenbau...
... oder als Wärmetauschersystem oder Auskleidungselement im Abrasions-/Korrosionsschutz. Ein Materialdatenblatt finden Sie im Download-Center.
 

RSiC - Rekristallisiertes Siliziumcarbid

Seit Jahrzehnten behauptet sich RSiC aufgrund seiner guten Eigenschaften auch gegen neuere Materialien. Als gut engobierbare Flachware, wie Platten und Tellerständer, als Kassetten und Setzringe für den Porzellan-Schnellbrand, die Sanitärkeramik oder technische Keramik, oder aber in Form von Balken, Profilen oder Rollen als leichte Trag- und Konstruktionselemente im Ofenwagenaufbau, überzeugt RSiC durch lange Standzeiten bei guter Oxidationsresistenz, gute thermische Leitfähigkeit, hohe Temperaturwechselbeständigkeit und hohe Einsatztemperatur,
damit verbunden über kürzere Brennzyklen bei geringerer Masse und höherer Setzdichte mit einem spürbaren Energievorteil gegenüber herkömmlichen Materialien. Ein Materialdatenblatt finden Sie im Download-Center.
 

NSiC - Nitrid-gebundenes Siliziumcarbid

NSiC hat einen vergleichbaren Anwendungsbereich wie RSiC, üblicherweise mit etwas längerer Standzeit, wenn die Anwendungstemperaturen oberhalb von 1.400°C liegen, bei der sich eine Schutzhaut gegen die Oxidation bildet und ständig erneuert. Aus dem gleichen Grunde ist es jedoch schwierig, NSiC-Produkte mit einer langhaftenden Engobe zu versehen. Ein Materialdatenblatt finden Sie im Download-Center.
 

O-SiC - Oxid-gebundenes Siliziumcarbid

OSiC wurde ursprünglich als Alternative zu den herkömmlichen SiC-Materialien, ton- oder mullitgebunden, entwickelt, zeigt aber ein interessantes Langzeitverhalten ähnlich wie R- und NSiC bei wesentlich vorteilhafterer Kostensituation. Aufgrund des Herstellungsprozesses über vibrationsverdichtetes einachsiges Pressen kommt OSiC ausschliesslich als Flachware, Platten, Setter oder Fisch-Crank in den Markt, z.B. beim Einsatz als Basis-, Einbau- oder Regalplatten im Geschirr- oder Sanitärbrand bzw. bei elektrokeramischen Anwendungen.
OSiC zeichnet sich durch eine gute TWB und gute Resistenz gegen Korrosion und Oxidation aus und es läßt sich gut engobieren. Die gute mechanische Festigkeit erlaubt geringere Plattendicken/Materialstärken im Vergleich zu herkömmlichen SiC-Materialien. Ein Materialdatenblatt finden Sie im Download-Center.